Aus Leidenschaft für italienische Lebensart

Italien – Sardinien

Anbaugebiet Sardinien
Die zweitgrößte Insel des Mittelmeeres wird aufgrund ihrer schneeweißen Sandstrände und dem türkisblau schimmernden Meer auch als ?Karibik Europas? bezeichnet und wir können jedem Strandliebhaber einen Besuch nur wärmstens empfehlen. Nur 12 km von Korsika durch die Straße von Bonifacio getrennt, liegt Sardinien etwa 200 km vom italienischen Festland entfernt. Sardinien hat aber auch abseits der Küsten viel zu bieten und beeindruckt neben den vielen Kulturschätzen mit spektakulären Gebirgszügen im Landesinneren, die mit dem Trenino Verde befahren werden können. Auf einer Rebfläche von rund 43.000 Hektar wird vorwiegend der weiße Vermentino und der rote Cannonau angebaut, die mit Abstand wichtigsten Sorten sardischer Weinbaukunst. Die Zone der zugelassenen Rebflächen für den Vermentino di Sardegna umfasst die gesamte Insel mit insgesamt 372 Gemeinden, der größte Teil kommt jedoch im Norden aus den Provinzen Oristano und Sassari. Der Vermentino di Gallura hingegen stammt ausschließlich aus dem Nordosten und wird in unmittel-barer Nähe der berühmten Costa Smeralda angebaut. Der rote Cannonau di Sardegna ist die sardische Spielart der aus Frankreich oder Spanien bekannten Grenache Traube. Unter den klimatischen Bedingungen der Insel mit viel Sonne, teilweiser Trockenheit und auch Wind, liefert die Grenache auch konzentrierte, ausgesprochen lagerfähige Rotweine, wofür viele erstklassige Cannonaus ein gutes Beispiel sind. Rotweine wie der ?Dule? von Gabbas oder der ?Turriga? von Argiolas, gehören jedes Jahr zu den besten Rot-weinen Italiens.
Seite 1 von 1
6 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 6