Aus Leidenschaft für italienische Lebensart

Deutschland – Mosel

Anbaugebiet Mosel
Die Mosel ist eine von Deutschlands ältesten Weinregionen und berühmt für weltbekannte Lagen wie ?Bernkasteler Doctor? oder ?Piesporter Goldtröpfchen?. Die steilen Hänge der Flusstäler sind dicht mit Reben bepflanzt, die Steillagen prägen das Gebiet wie kaum eine andere Weinlandschaft der Welt. Die Mosel und ihre Nebenflüsse Saar und Ruwer fließen durch ein traditionsreiches Kulturland, in dem schon Kelten und Römer vor 2000 Jahren ihren Wein anpflanzten. Unzählige Funde, darunter mehrere Kelteranlagen aus der Antike, zeugen von der großen Weinbautradition im Moseltal. Grob erstreckt sich das Gebiet von Perl im Saarland, an der Grenze zu Luxemburg, bis nach Koblenz. Mit einem Anteil von 60 Prozent ist der Riesling der unangefochtene Primus der Region. Die Schieferböden entlang des Flusses sind geradezu prädestiniert für mineralisch-schmelzige Rieslinge, die traditionell an der Mosel in überdurchschnittlichem Verhältnis auch als Spät- und Auslesen ausgebaut werden. Einige edelsüße Spitzenweine wechseln nur noch über Versteigerungspreise den Besitzer. Auf einer Gesamtrebfläche von knapp 10.000 Hektar gedeihen Rieslinge, wie es sie in dieser Form, nirgend sonst so gut auf der Welt gibt.
Seite 1 von 1
5 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 5