Aus Leidenschaft für italienische Lebensart

Italien – Kampanien

Anbaugebiet Kampanien
Schon die Römer gaben der im Südwesten Italiens gelegenen Region den Namen ?Campania felix?, also glückliche Landschaft. Das Land rund um den Vesuv, die Metropole Neapel, nebst Amalfi Küste und den Inseln Capri und Ischia, kann man aufgrund der hoch fruchtbaren Böden getrost als einen kleinen Garten Eden bezeichnen. Aus der vulkanische Erde wachsen nicht nur die aromatischen San Marzano Tomaten und allerlei Sorten von Obst und Gemüse, sondern seit den Zeiten der Antike natürlich auch edle Weinreben. Vielmehr zählte Kampanien zu den ersten und wichtigsten Weinbaugebieten der Welt. Bekanntlich kann man sich von altem Ruhm nichts kaufen, denn Weine, wie der in antiken Schriften häufig angepriesene Falerner, sind heute weit von ihrem damaligen Bekanntheitsgrad entfernt. Die Winzer der Campania haben ihr reiches Erbe jedoch nicht vergessen und sind in den letzten Jahren wieder auf dem Vormarsch. Eine der wichtigsten Rebsorten ist der rote Aglianico, aus der auch der DOCG Wein ?Taurasi? gekeltert wird. Dieser oft unterschätzte Rote wird auch ?Barolo? des Südens genannt. Bei den weißen Rebsorten dominieren Falanghina und Fiano, wobei gerade der Fiano di Avellino und sein Rivale Greco di Tufo zu den prestigeträchtigsten Weißweinen Süditaliens zählen.
Seite 1 von 1
5 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 5