Aus Leidenschaft für italienische Lebensart

Frankreich – Languedoc – Domaine Grand Crès

Anbaugebiet Domaine Grand Crès
Die Trauben des Grand Crès von Hervé und Pascaline Leferrer sind die Früchte eines faszinierenden, völlig abgelegenen Rebberges in den Hügelzügen der Corbières. Die Abgeschiedenheit und die Höhenlage (300 Meter über Meer) sind ideale Voraussetzungen für einen ökologischen Rebbau. Das Mikroklima sorgt -trotz mediterraner Sonne - für eine frische Note. Ein weiterer Vorteil ist das quasi vollständige Fehlen von Rebkrankheiten und Schädlingen. Diese günstigen natürlichen Voraussetzungen verleihen den Rotweinen Fond, Finesse und Nuancenreichtum. So ungewöhnlich wie die Anlage dieses Rebberges ist auch die Geschichte, wie die Leferrers dazu kamen. Hervé studierte Agronomie und Önologie und war für die oberste französische Weinbaubehörde I.N.A.O. tätig, wurde Régisseur auf der Domaine de la Romanée-Conti (nichts weniger!) und zog 1987 nach Carcassonne, wo er auf dieses Rebland «am Ende der Welt» stiess. Niemand wollte es, weil die Bearbeitung zu aufwendig und zu mühevoll war. Für Hervé und Pascaline Leferrer jedoch war es Liebe auf den ersten Blick